not_loggedin

Geltungsbereich

Diese AGB regeln sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen der Digital Lab Ventures GmbH (im Folgenden: AVALA) und deren Kunden. Sie ersetzen alle vorherigen AGB und gelten für diese Kunden ausschließlich. Anderen AGB wird ausdrücklich widersprochen.

Vertragsschluß / Nur Unternehmer als Vertragspartner

AVALA ist ein Dienst der Digital Lab Ventures GmbH.

Die Darstellungen auf der Webseite sind lediglich Aufforderungen an die Kunden, ein den Darstellungen auf der Webseite entsprechendes Vertragsabschlussinteresse zu bekunden. AVALA ist nicht verpflichtet, Verträge abzuschließen.

Dabei handelt es sich ausschließlich um Dienstleistungsverträge, Erfolge werden nicht vereinbart und nicht geschuldet.

AVALA richtet sich ausschließlich an Unternehmer, nicht an Privatpersonen. Dementsprechend werden mit Privatpersonen keine Verträge geschlossen.

Interessenten können bei AVALA einen Account anlegen und sich so für Dienstleistungen registrieren. Wird der Account unvollständig angelegt und/oder lehnt AVALA einen Vertragsschluss mit dem Interessenten ab, ist AVALA berechtigt, den Account binnen sieben Tagen zu löschen.

Dienstleistungen

AVALA ermöglicht seinen Kunden, eigene Kurstermine mit möglichen Zeitfenstern derer Kunden/Interessenten zu vergleichen, optimale Kurstermine berechnen zu lassen und Kurse inkl. Kursteilnehmern zu verwalten.

Die Kurse dürfen keine strafbaren, rechtswidrigen, extremistischen und/oder diskriminierenden Inhalte/Titel enthalten. AVALA ist berechtigt, Einträge zu sperren, die dagegen verstoßen. Die Kunden sind verpflichtet, alle Inhalte zu melden, die rechtswidrige, strafbare, extremistische und/oder diskriminierende Inhalte/Titel enthalten.

AVALA verspricht eine Erreichbarkeit seiner Systeme nur für 99 % der vereinbarten Laufzeit.

Pflichten des Kunden

Der Kunde verpflichtet sich, die Dienste verantwortungsbewußt zu nutzen und sich mit den Nutzungshinweisen stets vertraut zu halten.

Die Kunden sind verpflichtet, bei der Nutzung der Dienste von AVALA die Datenschutzinteressen ihrer Kunden und Dritter zu achten und deren Daten nur mit deren Einverständnis zu verwenden. AVALAs Kunden sind verpflichtet, AVALA von allen Ansprüchen freizustellen, die aufgrund von Datenschutzverletzungen der Kunden von AVALA entstehen.

Auch dürfen AVALAs Kunden die Technik/Algorithmen/Dienstleistungen von AVALA nicht für andere Zwecke als die Vertragsdurchführung (miss-)brauchen. Insbesondere sind die Nutzung für Spammails/Multilevelmarketing/Straftaten untersagt und können je nach Schwere des Verstoßes zu einer teilweisen oder dauerhaften Sperrung der Dienstleistungen führen. Der Kunde stellt AVALA von allen Schadensersatzansprüchen aufgrund eines Missbrauches der Technik/Algorithmen/Dienstleistungen durch den Kunden frei. AVALA ermöglicht den Kunden, Mails an Dritte zu übersenden. Diese Mails müssen sich an geltendes Recht, insbesondere Straf-, Wettbewerbs- und Markenrecht halten und dürfen keine rechtswidrigen, hetzerischen, extremistischen oder für AVALA geschäftsschädigende Inhalte haben. AVALA behält sich das Recht vor, die Mailfunktion bei Verstoß gegen die AGB vorübergehend oder dauerhaft zu sperren.

Mit Eintragung einer Email eines Dritten versichert der Kunde AVALA, dass der Dritte dem Empfang der Mails zugestimmt hat und keinerlei rechtliche Bedenken gegen das Übersenden der Mail bestehen. Der Kunde stellt AVALA von allen Ansprüchen des Dritten aus einer rechtswidrigen Mailübersendung frei, sowohl bezüglich Ansprüche aufgrund des Mailübersenden selbst als auch des Mailinhaltes.

Sämtliche Eintragungen auf der Plattform und in allen von dem Kunden konfigurierten Mails müssen dem geltenden Recht und den Tatsachen entsprechen. Insbesondere extremistische, rechtswidrige, tatsachenverfälschende, hetzerische und/oder die Geschäftsinteressen von AVALA verletzende Inhalte sind untersagt und können je nach Schwere des Verstoßes von AVALA umgehend gelöscht und mit einer zeitweisen oder dauerhaften Sperrung des Accounts geahndet werden. Der Kunde verpflichtet sich, AVALA von allen Schadensersatzansprüchen aufgrund solche Einträge/Mails freizustellen.

Der Kunde verpflichtet sich, seine eigenen Systeme stets auf dem neuesten Stand der Technik zu halten und insbesondere Schaden von AVALA durch eine Kompromittierung der Kundensysteme durch Cyber-Angriffe zu vermeiden. Er haftet AVALA auf Schadensersatz und Unterlassung, wenn ein vermeidbarer Schaden/Fehler der Kundensysteme zu Schaden von AVALA führt.

Vertragsdetails

Die Vertragsdetails richten sich nach der jeweiligen Ausgestaltung auf der Webseite, mit Vertragsschlusserhält der Kunde eine E-Mail mit den jeweiligen Vertragsdetails, diese werden auch im Kundenbereich der Webseite wiedergegeben. Verträge über eine bestimmte Laufzeit verlängern sich automatisch, wenn nicht spätestens 1 Tag vor Vertragsende gekündigt wird.

Der Kunde kann seinen Account durch das Betätigen eines entsprechenden Buttons innerhalb der Plattform löschen.

AVALA behält sich das Recht zur außerordentlichen Kündigung vor. Die außerordentliche Kündigung kann insbesondere bei schwerwiegenden Vertragsverletzungen führen, z.B. bei Angriffen/Mißbräuchen von AVALAs Technik/Algorithmen/Dienstleistungen, Gefahren für AVALAs Technik/Algorithem/Dienstleistungen aufgrund kompromittierten/veralteten Systemen des Kunden, rechtswidriger/hetzerischer/extremistischer Einträgen/Mails/Mailversänden des Kunden.

Haftungsregelungen

AVALA haftet für leichte Fahrlässigkeit bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, sowie bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Schäden an Körper, Leben und Gesundheit.

Bei fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haftet AVALA nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung den Vertrag prägt und auf die Anbieter und Kunde vertrauen darf.

Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

Anwendbares Recht / Gerichtsort

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Örtlich zuständig sind bei Verträgen mit Kaufleuten die Gerichte am Sitz von AVALA. Vertragssprache ist Deutsch.

Loading…

Cookies help us in providing our services. By using this website, you agree to the use of cookies.

Accept cookies
More info

Google Analytics opt out cookies has been disabled